Home Tessin Und wann kommt Mama? – Die ganze Doku

Und wann kommt Mama? – Die ganze Doku

10
0

Dies ist die Geschichte des siebenjährigen Ahmad, der an einer Fehlbildung des Rückenmarks, der sogenannten «Spina bifida», leidet und an einen Rollstuhl gebunden ist. Er wurde im Schicksalsjahr des Arabischen Frühlings in Syrien geboren; nach kurzer Zeit entschied sich seine Familie, auf der Suche nach einem besseren Leben und vor allem einer adäquaten Versorgung für den Kleinen ihr Zuhause zu verlassen und ihre Heimatstadt Afrin in Syrien hinter sich zu lassen.

Da sie die Reise nicht gemeinsam bewältigen können, beschließen seine Eltern, sich vorübergehend zu trennen: Ahmads Mutter bleibt im Irak, während sein Vater ihn auf den Schultern trägt und zusammen mit seinem ältesten Sohn Falamaz über die Türkei und Deutschland in die Schweiz aufbricht. Sie kommen in Giubiasco an und finden für ein paar Jahre Ruhe und Frieden. Doch dann werden sie zurück nach Deutschland geschickt. Ahmad muss operiert werden und seine Mutter kann – aufgrund komplizierter Einwanderungsgesetze – nicht nachkommen. «Aber wann kommt Mama?», fragt er sich jeden Abend.

Diese unablässige Frage, die sich der kleine Junge seit vier Jahren stellt, ist titelgebend für Stefano Ferraris Dokumentarfilm – u.a. Gewinner des Publikumspreises bei Castellinaria -, der Ahmads Familie auf den Spuren ganz besonderer Schutzengel bis nach München folgt. Eine Gruppe von Müttern aus dem Tessin beschloss nämlich, die Familie nicht ihrem Schicksal zu überlassen, und versuchte, ein kleines Wunder zu vollbringen … Mit Erfolg?

Quelle